Die Rückforderungen des VG-Wort-Verlagsanteils für die Jahre 2012 bis 2015 stellt viele Verlage vor eine große wirtschaftliche Herausforderung. Der Gesetzgeber hat für die Zukunft die Verlagsbeteiligung wieder ermöglicht, die Rückzahlungen sind damit aber nicht vom Tisch. Innerhalb weniger Monate müssen Verlage 20% bis 200% eines Jahresgewinns zurückzahlen – es sei denn, Sie als Autorin bzw. Autor verzichten auf Ihren Anspruch auf Rückabwicklung gegenüber der VG Wort. Dann kann diese Ihren Verlag um Ihren Rückforderungsanspruch entlasten.

Um Ihren Verlag zu unterstützen, können Sie den Verzicht auf die Rückabwicklung herunterladen. Die Erklärung muss anschließend von Ihnen vollständig ausgefüllt und unterschrieben an die VG WORT zurück geschickt werden (VG WORT, Untere Weidenstraße 5, 81543 München). Alternativ zur postalischen Versendung können die Autoren die Erklärung auch per Fax (089–5141258) oder als Scan angehängt an eine E-Mail (autoren@vgwort.de) übersenden.

Seit 1. Januar 2017 ist dieses Formular online bei der VG Wort zum Ausfüllen hinterlegt und Sie finden es, wenn Sie bereits für das Online-Meldeverfahren (T.O.M.) der VG Wort registriert sind und sich einloggen, unter „Verzicht auf Rückabwicklung“.